Deklaration als


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.peterpich.de ]

Abgeschickt von Julian am 20 August, 2009 um 13:50:32

Wenn man die Glühbirnen als Therapielampen deklarieren würde, väre sicher ein problemloser Verkauf möglich. Oder durch andere Angaben zB: statt 220V/100W, 180V/90W oder 250V/105W oä. Da 180 bzw 250 Volt nicht die übliche Netzspannung ist, zählt das dann nicht mehr zur Verwendung in Haushalten. Das Ganze würde sich auch analog dei anderen Wattagen umsetzen lassen.

Das mit den Blauanteilen im Licht und der Müdigkeit, hab ich auch schon bemerkt. Wenn ich zB. nachts in der Arbeit bin(alles mit Neonröhren beleuchtet) kann es auch 1:00 oder später sein, ohne daß ich müde werde. Wenn ich dann zu Hause bin und nicht gleich schlafen gehe, merke ich daß ich auf einmal müde werde. Bei Kindern, die noch in der entwicklungsphase sind kann das vielleicht auch noch andere auswirkungen haben.

Es war gut, auch mal das mit den Verschmutzungsrechten aufzugreifen. Meiner nach sollten nicht mehr benötigte Verschmutzungsrechte nicht mehr neu vergeben werden. Sonst macht es ja jegliche Energieeinsparung überflüssig.



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.peterpich.de ]