Re: anba


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.peterpich.de ]

Abgeschickt von Sepp am 27 Maerz, 2009 um 03:30:44:

Antwort auf: Re: anba von Peter Pich am 14 Februar, 2009 um 12:10:35:

Sobald LEDs etwas leistungsstärker werden (höhere Ströme als die üblichen 20-30mA) gibt es echte Probleme mit der Temperatur (Halbleiter sind da extrem empfindlich und inzw. steckt in einer LED fast das halbe Periodensystem...).
Beispiel Auto: Für Rück- und Blinklicht geht es noch, etliche LEDs (rot, orange) zu nutzen, auch für das neuerliche "Tagfahrlicht". Aber die ersten LED-Scheinwerfer (google z.B. "Audi R8") brauchen eine aktive Kühlung mit Ventilator hinten dran! Wie im PC... was nützt mir eine LED, die nicht mehr ausfallen soll wie eine H4/H7-Birne, wenn sie den Hitzetod stirbt, weil der Ventilator nach 3 Jahren verreckt (wie im PC, und im Auto sind die Bedingungen sicherlich unwirtlicher als im PC).

Außerdem durch die mangelnde Hitze geht wieder z.B. der Beschlag wenn es kalt ist in den Scheinwerfergehäusen nicht weg etc. ... im Moment sind LED-Lösungen so gekünstelt, da nehme ich lieber doch eine klassische und preisgünstige Glühbirne. Und der Ventilator kann nicht nur ausfallen, der braucht auch Strom und verursacht zusätzliches Gewicht. Spareffekt ad absurdum geführt.

LED bleibt für mich vorerst eine Signal- bzw. zugegeben jetzt auch schon eine Effektlampe (man kann damit schöne Weihnachtssterne und Lichterketten basteln und alles elektrisch schön harmlos - kindersicher, wettersicher). Aber halt nur, wo man auf die LED selbst schaut. Für Beleuchtung oder gar indirekte Beleuchtung absulut untauglich.





Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.peterpich.de ]