Galerie Pich präsentiert: Wolfram Kastner    

Sisyphos Venus Townscape wir erinnern bitte beeilen Sie sich
Brandfleck Elser-Aktion Staatswagnerei Freiwilligen-Annahmestelle Judensau

Vita
1947 in München geboren
1953-66 schulische Ausbildung/Jobs/Ferienarbeit
1966-72 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Robert Jacobsen, Franz Nagel, Thomas Zacharias
Studium an der Universität München: Germanistik, Psychologie, Pädagogik, Kunstgeschichte, Politische Wissenschaften, Soziologie
1972 Publikationen zur Kreativitätsforschung
1973-79 Referent für Politische Bildung, Hochschule, Kultur, Ausländer und Berufsbildung beim Deutschen Gewerkschaftsbund
1978-79 Gründung des extra-Verlags, Verlagsarbeit
1979 "freischaffender" Künstler, Malerei, Zeichnung und Fotografieinterdisziplinäre Projekte
1980 ff Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Mannheim, München, Rotterdam, Salzburg, Wien
1984 Atelier in Berlin
1988 Gründung der Kurt-Eisner-Kulturstiftung
1989 Gastatelier im Künstlerhaus Salzburg
1992 f Reisen in die USA
1994ff Vorträge und Gastvorlesungen
2001 Leitung einer Klasse an der "Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg 2001"
eine weitere website von Wolfram Kastner:



^ Seitenanfang